INTERNATIONALER TAG DER BIODIVERSTÄT 2010
 

Frühere Aktionstage


Eine Kooperation von


Im Auftrag des



Schweiz: Biodiversität über die Grenze

Ankündigung

Entdecken, erleben, erforschen

Links

Galerie

Ankündigung

Ursprüngliche Ankündigung der Veranstaltung auf dieser Website (April 2010)


Entdecken, erleben, erforschen

Über 1000 Interessierte auf Exkursion

Der "Tag der Artenvielfalt" fand vom 11. bis 13. Juni in Rheinfelden (CH und D) statt und war der Höhepunkt im Internationalen Jahr der Biodiversität. Auf 25 Exkursionen bestaunten rund 1000 Teilnehmende unter anderem den Ausflug der Fledermauskolonie der Grossen Mausohren, entdeckten in den Pflastersteinen der Altstadt das sehr seltene Nagelkraut oder beobachteten das Abfischen in der Reuse bei der Fischtreppe. Ebenso viele Besucherinnen und Besucher fanden den Weg ins Informationszentrum beim Rathaus. Hier konnten vom Bienenvolk über Flussfische bis zu den Amphibien und Reptilien, ebenso wichtige wie bedrohte einheimische Tierarten entdeckt werden. 15 lokale bis nationale Organisationen präsentierten ihre Arbeit und Projekte zum Erhalt der Biodiversität und wurden durch einen grossen und interessierten Publikumsaufmarsch für ihren Einsatz belohnt.


Gegen 1000 Arten entdeckt

Während 24 Stunden gingen 60 Expertinnen und Experten in der Altstadt und rund um den Rheinuferweg auf die Suche nach möglichst vielen Pflanzen- und Tierarten. Alleine über 60 Spinnenarten wurden gezählt. Da vor allem kleine Lebewesen erst unter dem Mikroskop eindeutig bestimmt werden können, ist mit einer definitiven Liste erst im Herbst zu rechnen. Es dürften gegen 1000 Arten zusammen kommen. Daneben fanden zwei Veranstaltungen zur Lehrerfortbildung statt. Sieben Schulklassen entdeckten unter der Woche mit ihren Lehrpersonen die Vielfalt im Stadtpark. Am Wochenende streiften ebenfalls die Teilnehmenden zweier Artenkenntniskurse durch das Untersuchungsgebiet auf der Suche nach Tagfaltern und Reptilien. Durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist es gelungen, breitere Bevölkerungsschichten anzusprechen und für den Erhalt der Biodiversität, der Grundlage des Lebens, zu sensibilisieren.


Der "Tag der Artenvielfalt" in Rheinfelden war ein wesentlicher Beitrag zur nationalen Kampagne. Die Koordination der Tage der Artenvielfalt lag beim Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife zusammen mit dem Naturama Aargau und dem Forum Biodiversität Schweiz mit Unterstützung des Bundesamtes für Umwelt. Schweizweit fanden über 120 Veranstaltungen statt, bei der sich über 10’000 Personen davon anstecken liessen, Biodiversität zu entdecken, erleben und erforschen!


Nach oben

Links

Nach oben

Galerie

Nach oben

Quelle: Naturama Aargau